Energiedetektive klären auf

Die Waldschule beteiligt sich seit dem Schuljahr 2019/2020 am Projekt "Energiesparen macht Schule" der Stadt Burgdorf. Mit Beginn des Szenarios A im Juni konnte auch in diesem Schuljahr wieder die Arbeitsgemeinschaft "Energie-Detektive" angeboten werden.

 

Donnerstags in der 6. Stunde setzen sich die Detektivinnen Marlisa, Joleen, Carolin und Mouzayian mit ihren Detektiv-Kollegen Jonas, Markus, Louis, Niclas, Arno und Joost auf kindgerechte Weise mit dem großen Themenkomplex "Energie" auseinander. Sie beschäftigten sich sehr interessiert u. a. mit den Fragestellungen "Was ist Energie überhaupt?", "Welche Arten von Energie gibt es?", "Wie kann ich Energie sparen?" und "Warum soll ich überhaupt Energie sparen?".

 

Als das erste gebastelte Haus mit Photovoltaikanlage oder ein Modell verschiedener Energiequellen - beides nachmittags zu Hause konstruiert - mit zur AG gebracht wurden, stand fest: Wir erarbeiten eine kleine Ausstellung und zeigen die Exponate. Eifrig wurden Plakate mit Wissenswertem erstellt.

 

So öffnete die Ausstellung mit den in nur fünf AG-Stunden erstellten Ausstellungsstücken am 19./20.07.2021 für interessierte Kinder und Erwachsene. Die Energie-Detektive hoffen, dass sie mit ihren Werken das Bewusstsein fürs Energiesparen wecken konnten und empfehlen den ausgedachten Merkreim: "Gehst du raus, mach das Licht aus!"

L. Wagenhäuser

Energiespürnasen der Waldschule

Am 15. Juli 2021 bekamen die Viertklässler Besuch von Baldur, dem Energiezauberer, der ihnen von der Klimaschutz Agentur der Region Hannover geschickt wurde.

 

Einen ganzen Schulvormittag lang sammelten die Kinder praktische Erfahrungen mit den erneuerbaren Energien, die der Wind-, Wasser- und Sonnenkraft entspringen. Dabei lernten sie auch, dass sich Baldurs "Energie-Schatzkammer" nicht leert, wenn der Inhalt umsichtig und nachhaltig genutzt wird. So kann auch das Klima geschützt werden.

 

Energie ist kostbar. Fossile Energien wie Erdöl oder Kohle verbrauchen sich im Gegensatz zu den oben genannten und erzeugen dabei auch noch Schmutz. Darum müssen alle Menschen sparsam damit umgehen.

 

Die frisch gebackenen Energiespürnasen werden sich jetzt auch zu Hause auf Erkundungstour begeben, um Stromfresser zu identifizieren, Möglichkeiten zum Energiesparen zu finden und die Effizienz der Heizung, Haushaltsgeräte und Lampen zu überprüfen. Vielleicht sind ja sogar schon Solarzellen auf dem Dach?

 

Baldur und sein Kollege Sven Schlüter von der Arbeitsgemeinschaft Umwelt & Bildung brachten den Kindern das Thema anhand von zahlreichen spannenden Experimenten und Gerätschaften, die man selbst bauen kann, nahe. Das hat allen riesigen Spaß gemacht!

Energiesparaktion der Stadt Burgdorf

Klimaschutz passt wunderbar ins Schulprogramm der Waldschule. Also ist es quasi selbstverständlich, dass wir seit Beginn der Aktion im Jahre 2019 dabei sind.

 

Jeder kann täglich darauf achten, klimafreundlich zu handeln. Jede Klasse kann jeden Tag Energie sparen. Und wenn alle in der Schule mitdenken, fällt das Sparprogramm schon richtig ins Gewicht!

 

Verantwortungsbewusst heizen, keine Beleuchtung in Bereichen, die nicht genutzt werden, strombetriebene Geräte nach Gebrauch ausschalten - all dies macht viel aus und ist ganz einfach.

 

Die Waldschule bekam im ersten Auswertungszeitraum 2019/2020 direkt die Auszeichnung "Klimaschule GOLD". Da sind wir stolz drauf!

Druckversion Druckversion | Sitemap
Waldschule Ramlingen-Ehlershausen